Ein Stück Leben
Rehabilitationsklinik Bad Salzelmen
Fachklinik für Orthopädie, Onkologie und Pneumologie
 
 
 
 
TOP-NEWS
Alle Unterseiten im Überblick auf der Sitemap:
Direkter Zugriff auf alle Informationen
Öffnen
Artikel versenden
Artikel drucken
 
 
 
 
 
 
Hinweis schließen

Waldburg-Zeil Kliniken informieren: 
Unsere Regeln während der Corona-Pandemie

  
  
Dank unseres Hygiene- und Sicherheitskonzeptes für Patienten und Mitarbeiter können Sie unbesorgt eine Rehabilitation in unserer Klinik antreten. Da das Virus sehr ansteckend ist, sind wir zu Ihrem eigenen, aber auch zum Schutz von Mitarbeitern und Mitpatienten auf Ihre Kooperation angewiesen. Gemeinsam mit Ihrer Unterstützung möchten wir die Ausbreitung des Corona-Virus weiter verhindern.  
  
Vor Beginn Ihrer Reha möchten wir Sie deshalb über einige wichtige Verhaltensregeln für Ihren Aufenthalt informieren. Wir bitten Sie dringend, diese zu beachten.   
  
     
  • Bitte bringen Sie zu Ihrer Anreise möglichst ein aktuelles, negatives Corona-Testergebnis mit. Selbsttests werden nicht akzeptiert. Bei Fehlen des Testergebnisses erfolgt eine Testung in unserer Klinik.   
      
  • Sollten Sie bereits über einen vollständigen Corona-Impfschutz verfügen, ist das Vorlegen eines negativen Testergebnisses nicht mehr notwendig; vorausgesetzt, die Immunisierung ist bereits vor mindestens zwei Wochen erfolgt. In diesem Fall entfällt auch die routinemäßige Testung während Ihres Aufenthaltes in unserer Einrichtung. Bitte denken Sie an Ihren Impfausweis zur Vorlage.  
      
  • Für den Fall, dass Sie genesen sind (Covid-19-Erkrankung innerhalb der letzten 6 Monate oder länger mit einmaliger Schutzimpfung), entfällt die Testpflicht in unserer Einrichtung durch einen Nachweis.  
      
  •  Haben Sie vor der Anreise Erkältungssymptome wie Husten, Halsschmerzen, Gliederschmerzen oder Fieber, kontaktieren Sie uns (Tel. 03928 718-504). Bei ersten Anzeichen von Infekten während Ihrer Rehabilitationsmaßnahme bitte telefonisch die Pflege informieren und in Ihrem Zimmer bleiben. Der behandelnde Arzt kommt zu Ihnen.  
      
  • In unserer Einrichtung besteht seit dem 27.05.2021 eine eingeschränkte Besuchsmöglichkeit, d. h. jeder Rehabilitand darf pro Tag einen Besucher für 1 Stunde nur im öffentlichen Bereich im Erdgeschoss empfangen. Die Besuchszeiten sind:  
    Mo. – Fr.:    14 – 16 Uhr (Besucher melden sich an der Rezeption) 
    Sa. / So.:     14 – 16 Uhr (Besucher melden sich in der Cafeteria, EG/D)
     
    Hier tragen Sie sich bitte in das Kontaktformular ein, um eine Nachverfolgung der Kontakte bei einer möglichen Infektion durchführen zu können. Wir bewahren diese Liste 14 Tage auf und vernichten diese dann datenschutzrechtlich korrekt. Besucher benötigen einen bestätigten Negativtest, der nicht älter als 24 Stunden ist (Selbsttests werden nicht akzeptiert!) bzw. einen Genesungs- oder Impfnachweis zur Vorlage.  
      
  • Wir appellieren an Ihre Vernunft und Solidarität: Wir bitten Sie, Kontakte (auch zu Familienangehörigen) soweit wie möglich zu reduzieren. Vermeiden Sie unnötige Kontakte und Menschenansammlungen (beim Einkauf, bei Ausflügen u.ä.).   
      
  • Wochenendheimfahrten im Rahmen einer stationären Rehabilitation sind von den Kostenträgern nicht vorgesehen. Heimfahrten sind deshalb untersagt.   
      
  • Für die Dauer Ihrer Rehabilitationsmaßnahme ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während der Therapie und Veranstaltungen sowie in allen öffentlichen Bereichen der Klinik Pflicht. Dies gilt auch außerhalb des Gebäudes, wenn der Mindestabstand von 1,5m zu anderen Personen nicht durchgehend eingehalten werden kann. Details entnehmen Sie bitte den ausgelegten Allgemeinverfügungen im Foyer (Infotafeln, Tische).  
      
  • Das Einhalten der Abstandsregel (1,5-2m) und regelmäßiges gründliches Händereinigen sind die wichtigsten Maßnahmen gegen eine Weiterverbreitung des Virus. Daher muss eine Händedesinfektion (30 Sek. Einreibezeit) vor/nach therapeutischen Anwendungen sowie vor Betreten des Speisesaals und des Cafés durchgeführt werden. Waschen Sie sich regelmäßig mit Seife die Hände. Vermeiden Sie Händeschütteln. Benutzen Sie möglichst die Toilette auf Ihrem Zimmer und nicht die öffentlichen Toiletten.  
      
  • Achten Sie auf hygienisches Husten und Niesen (nicht in die Hände, sondern in die Armbeuge) und halten Sie dabei Abstand zu anderen Personen. Falls doch in die Hand gehustet wurde, bitte unverzüglich die Hände desinfizieren. Oder benutzen Sie besser ein Einmaltaschentuch, das Sie direkt im Anschluss in einen Mülleimer werfen, und desinfizieren Sie sich anschließend die Hände.   
      
  • Bitte denken Sie daran, Ihr Zimmer regelmäßig zu lüften.   
      
  • Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten. Bei Nichteinhaltung werden disziplinarische Maßnahmen ergriffen bis hin zur vorzeitigen Beendigung der Rehamaßnahme.
 
 
Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für Ihre Mitarbeit. Bleiben wir gesund.  
  
Hinweis schließen